Spiritualität ohne Hokus Pokus

eingetragen in: Termine | 2

person-1281607_1280

Natürliche Spiritualität im Alltag

Danke Ivana, für die Möglichkeit bei deiner Blogparade zum Thema Spiritualität teilzunehemen!

Was ist Spiritualität für mich? Wie lebe ich das?

Spiritualität durchdringt meine Arbeit und mein Leben. In wundervoller Weise.

Es fing schon früh an. Meine schönsten Momente in der Kindheit haben mit Natur Erlebnisse zu tun, bei denen ich eine Ahnung bekam von dieser magischen Kraft die uns alle verbindet: Als ich stundenlang in den Bergen die Wälder durchquerte, in den Flussbetten von Stein zu Stein sprang, um dann den Zauber einer Lichtung zu entdecken, wo ich mit einem vollen Himbeerstrauch belohnt wurde. Oder als ich kurz vor dem Gewitter, beim Schaukeln am Meer dieses Prickeln in der Luft spürte und diese unglaubliche Schwerelosigkeit und dachte, dass ich im nächsten Moment abheben kann und eins mit dem Himmel und den Sternen sein kann.

Als Kinder wissen wir es tief in uns, wir spüren es einfach, was uns gut tut und uns nährt. Wir sind noch so verbunden. Mit uns und mit dem großen Ganzen. Später lassen wir uns ablenken und machen „vernünftige“ Dinge die uns nicht gut tun, häufen materielle Dinge die uns nicht glücklich machen an und verlieren zum Teil den Zugang zu unserer inneren Weisheit oder hören nicht mehr darauf.

So eine Phase habe ich auch durchquert. Die Quittung kam als persönliche Krise und schwere Krankheit. Ich habe das Leben gewählt und habe mir geschworen: „Mit meinem Bonus Leben gehe ich ganz anders um!“. Und zusätzlich habe ich beschlossen diese Botschaft weiter zu geben.

Die besten Sachen kommen zu dir, sobald du in einem Zustand von Ur-Vertrauen bist und dich in deinem Tun von einer höheren Kraft unterstützen lässt. Universalkraft, höheres Bewusstsein, wie du es auch immer nennen willst. Das ist die Erfahrung die ich immer wieder gemacht habe im Leben.

Ich hatte plötzlich diesen Zugang zu meiner Inneren Weisheit zugelassen und wurde geführt:

Intensive Ausbildungen im Gesundheitsbereich, BodyTalk, Energetische Ausbildungen, Coachings in Europa und USA haben sich wie Puzzle Teile zu einem tollen Ganzen ergänzt. Dazu kamen genau die richtigen Menschen zum richtigen Zeitpunkt in meinem Leben und ich bekam wundervolle Impulse in meiner Weiterentwicklung.

Und was ist nun Spiritualität?

Diese Frage habe ich in einem Vortrag beim LachYoga Kongress gestellt. 25 Menschen haben mir ihre tollen Ideen darüber mitgeteilt. Bei der anschließenden Frage „Wer von euch ist spirituell?“, gingen alle Hände hoch. Da wurde mir ganz klar dass wir alle in uns eine natürliche Spiritualität tragen.

Natürliche Spiritualität

bedeutet für mich bewusst und achtsam zu leben, sich gegenüber und auch anderen gegenüber. Das Leben genießen, in Verbindung mit der inneren Stimme, mit der Natur, mit der Höheren Kraft die uns alle verbindet.

Es bedeutet auch dich zu fragen „Welche einzigartigen Fähigkeiten habe ich? Was begeistert mich? Wofür bin ich hier?“ und dich zu trauen, das in die Welt zu bringen.

…Und auch zu wissen dass du nicht alleine bist und du dich unterstützen lassen kannst bei deinen großen Plänen, und ja, dich zu trauen große Pläne zu schmieden und sie zu leben!

Es bedeutet, dich zu öffnen für neue Erfahrungen und neue Chancen in deinem Leben zuzulassen, indem du deine natürliche Spiritualität lebst.

Dazu brauchst du keinen „Budenzauber“, die Zeitqualität macht es möglich dass du mit der Kraft der Gedanken und Energie deine Ziele erreichst. Du kannst wie ein schlauer Manager alle deine Ressourcen nutzen und auf Ko-Kreation setzen und auch die Unterstützung kompetenter Lichtwesen in Anspruch nehmen. Du kannst Sie als kräftige Beschützer betrachten, die für dich da sind und dich inspirieren, wenn du es zulässt. Ein wunderbar beruhigendes und stärkendes Gefühl, wie ich finde. Es macht dich frei, stark und unabhängig.

Du kannst mit Kristallen arbeiten, räuchern und andere Hilfsmittel nutzen. Du brauchst es aber nicht.

Du hast alles in dir!

Das funktioniert in deinem Alltag egal wo du bist, ob du Business Frau, angestellt oder Mami bist.

Wie lebe ich die Spiritualität im Alltag:

Yoga und Meditation begleiten mich fast täglich.

Bei der Meditation variiere ich das nach Laune: 15 Minuten stille Meditation oder eine dynamische Meditation von Osho.

Yoga mache ich mit der „Daily Yoga App“ (viele Übungsserien sind kostenlos, für Android oder IPhone) – so bin ich unabhängig und kann es flexibel in mein Tagesprogramm einbetten.

Tanzen finde ich toll: deswegen bin ich regelmäßig beim Zumba und Tango tanzen.

Ich liebe Kristalle, von Bergkristall bis Rosenquarz und Amethyst und umgebe mich gerne mit energetisierten Kristallen und nutze sie auch in meiner Arbeit.

Ich singe gern Mantren – sind für mich eine tolle Möglichkeit mich zu zentrieren und Energie zu transformieren. Hier kannst du einen Eindruck gewinnen:

 

Ich freue mich zu beobachten dass viele Frauen sich zur natürlichen Spiritualität hingezogen fühlen. Frauen die noch viel in der Welt bewegen wollen, erst in der eigenen Welt und dann…zieht es Kreise! Das sind die Frauen mit denen ich am liebsten arbeite!

Und wenn du einmal diese Magie entdeckt hast, willst du es gar nicht mehr missen! Es verändert alles in deinem Leben: die Beziehungen zu deinen Freunden, Partner, Kinder, Job. Durch das neue Bewusstsein, ziehst du ganz andere Dinge in deinem Leben an. Am schönsten ist es, wenn sich Dinge ändern, von denen du selbst dachtest, dass sie sich nie mehr ändern werden…

Ich hoffe du konntest Inspirationen für dich gewinnen und freue mich über dein Feedback oder deine Fragen! Ich bin auch sehr gespannt zu hören was für dich Spiritualität bedeutet und wie du es in deinem Alltag lebst! Schreibe mir einen Kommentar oder eine Mail. Du bekommst auf jeden Fall eine Antwort von mir.

 

deine Gabriela

 

Befreie dich und lebe deine PremiumVersion mit BodyTalk

https://gabriela-normann.de/shine-alight/

 

 

2 Responses

  1. Ivana
    | Antworten

    Liebe Gabriela,

    vielen Dank für Deinen tollen Beitrag. Ich stimme Dir zu, den “Budenzauber” braucht es nicht zwingend, aber das Unterbewusstsein tut sich einfach leichter, wenn wir es ein wenig mit Kristallen, Bildern, Räucherwerk etc. verwöhnen. Da freut sich auch das innere Kind in uns und es spielt da gerne mit. Aber das machst Du ja dann auch, wenn Du mit Steinen arbeitest 🙂

    Liebe Grüße,
    Ivana

    • admin
      | Antworten

      Ja, genauso sehe ich das auch! Ich liebe Räuchern und schätze sehr die hohe Schwingung der reinen Ätherischen Ölen. Kleine Rituale sind schön und verbinden und manchmal bilden Sie eine Brücke und erleichtern uns den Zugang zu anderen Bewusstseinsebenen. Herzliche Grüße, Gabriela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.